Finde deinen Weg zu mehr Balance und Wohlbefinden

Finde deinen Weg zu mehr Balance und Wohlbefinden

Finde deinen Weg zu mehr Balance und Wohlbefinden… Ja, es gibt viele Wege, die dorthin führen… Aber wie sieht dein Weg aus?

Zuallererst ist es wichtig erkennen zu können, wenn du nicht mehr in deiner Balance bist und dich nicht mehr wohl fühlst.

 
Wie fühlst du dich in solchen Phasen? Wie würdest du das beschreiben?
 

Nimm dir gerne ein paar Minuten Zeit und schreibe dir die Antworten auf einen Zettel oder in ein Büchlein, in dem du dir auch solche Reflexionen hineinschreiben kannst. So ein Büchlein kann wirklich sehr wertvoll sein.

Solche Anzeichen können vielleicht so zeigen:
  1. Du bist oft und schnell gereizt.

  2. Dein Leben plätschert irgendwie vor sich hin.

  3. Du bist froh, wenn du deinen Alltag irgendwie gut überstehst.

  4. Du fühlst dich nie so wirklich erholt.

  5. Du hast fast keine Zeit für dich selbst.

  6. Du bist nur für andere da.

  7. Du bist gestresst.

Im Alltag verschwinden leider diese Erkenntnisse meistens in der Hektik, im Stress und viel um die Ohren haben. Die Gefahr ist, weil bereits kleine Anzeichen nicht wahrgenommen werden, dass es bis zur Erschöpfung gehen kann. Es braucht dann umso mehr Energie, um wieder in ein ausgeglichenes Leben zurückzufinden.

Der überfordernde Alltag hat sich über viele Jahre Stück für Stück eingeschlichen. Und dieser eingeschlichene Alltag lässt irgendwann kein Raum mehr für ein ausgewogenes Leben.

Der Alltag hat dich vollkommen im Griff und wenn du ausgeglichener, entspannter leben willst, dann solltest du aktiv etwas für dich tun, damit sich die Balance wieder einstellen kann und du wieder entspannter, leichter und unbeschwerter leben kannst.

Wie können Wege zu mehr Balance und Wohlbefinden aussehen?

Hier ein paar Ideen von mir:

Mein Leben ist ausgeglichen, wenn ich genug Freiraum für Dinge habe, die mir guttun und die mir Freude bereiten. Spazieren gehen, in der Natur sein, Qi Gong praktizieren, lesen… Meine Arbeit gehört ebenso zu meiner Ausgeglichenheit.

Ich stelle mir die Frage: „Was tut mir jetzt in diesem Moment gut?

Das kann z.B. auch sein, eine Pause einzulegen, einen Kaffee/Tee zu trinken, eine Meditation oder Fantasiereise anhören, ein nettes Gespräch führen, ein Stück Schokolade… Es kann allerdings auch schon genügen für einen Moment innezuhalten und ein paar Mal tief ein- und auszuatmen.

Oder, wenn jetzt im Moment eine stressige Situation ist, gehe ich, wenn es die Situation zulässt, aus diesem Zustand raus und tue etwas ganz anderes. Somit bekomme ich Abstand, mein Kopf wird wieder frei und ich kann einige Zeit später entspannter die Sache weiterführen. Das hilft mir immer sehr!

Was tut dir gut? Wann fühlst du dich so richtig wohl? Wie gehst du mit stressigen Situationen um?

In Balance sein und auf sein Wohlbefinden zu achten ist erlernbar.

Wichtig zunächst ist zu erkennen, dass man nicht mehr in seiner Balance ist. Wir merken es leider erst oft, wenn wir bereits überfordert sind, wenn es uns nicht mehr gut geht.

Wenn einem alles über den Kopf wächst, wenn kein Raum mehr zum Luftholen ist, wenn der Kopf qualmt, wenn abschalten nicht mehr möglich ist… Dann sind wir meistens schon weit außerhalb unserer Balance.

Deswegen ist es so wichtig zu erkennen, wenn du aus dem Gleichgewicht gerätst.

Finde deinen Weg zu mehr Balance und Wohlbefinden!

Wie könnte nun DEIN Weg aussehen?

Es braucht ein „sich selbst wahrnehmen“ können, ein „sich selbst spüren können“, damit der Stress nicht aus dem Ruder läuft.

Es ist sehr wohl möglich dem gegenzusteuern, um Stress und Überforderung zu reduzieren. Klar ist, man muss es wirklich wollen und tun!

Welche Möglichkeiten gibt es denn? Wie könnte deine Reise zur Balance aussehen?

Frage dich regelmäßig, wie es dir geht und beantworte dir diese Frage ehrlich!

Ein „ganz gut“ oder „es geht so“ oder „es könnte schlimmer sein“ können bereits Alarmzeichen sein. Hier wäre es angebracht einen Gang runterzuschalten, das Tempo rauszunehmen und mehr Zeit für sich selbst einzuplanen, um das zu tun, was dir in dem Moment guttut.

Das zu spüren kann man schulen!

Wann ist denn überhaupt ein Leben in Balance? Wann kann man ein Leben als ausgeglichen bezeichnen? 

Du kennst bestimmt den Unterschied, wie du dich fühlst, wenn du im Alltag bist oder wenn du im Urlaub bist. Im Urlaub ist meistens gute Laune, Leichtigkeit und Wohlfühlen garantiert.

Oder versetze dich einfach in eine Situation, in der du dich so richtig gut fühlst, in der alles perfekt ist und du glücklich bist.

Wie würdest du das für dich beschreiben? Wann ist dein Leben in Balance? Wann ist dein Leben ausgeglichen? Was braucht es dazu?

Schreibe dir die Antworten auch wieder in dein Büchlein, wenn du magst.

Und wenn du jetzt beginnst dir darüber Gedanken zu machen, wie du mehr Balance in dein Leben einladen kannst, dann beginnt bereits „Deine Reise zurück zur Balance“.

Es ist sehr wichtig sich im Alltag seine Wohlfühloase zu schaffen, in der du deine Ruhe hast und ungestört bist. Finde heraus was dir wirklich guttut und mache so viel wie möglich davon.

Lies gerne auch hier für Mehr Entspannung und Lockerheit im Alltag!

Wenn du deine „Zeit für mich“ Zeiten nicht konsequent verteidigst und einhältst, kann es leicht passieren, dass du wieder in deine „alten“ Gewohnheiten verfällst und du bist wieder in deinem Hamsterrad wie zuvor. Auch hier gehört Disziplin dazu, obwohl es ja eigentlich um dein Wohlbefinden geht.

Am besten du trägst diese „Zeit für mich“ in deinen Terminkalender und nichts kann dich davon abhalten, diese Zeit als feste Routine in deinen Alltag zu integrieren.

Bist du bereit dafür? Es beginnt mit dem ersten Schritt…

Und wenn du wirklich wieder mehr in deine Balance kommen willst, dann hol dir sehr gern mein kostenfreies Minitraining und erfahre mehr darüber direkt hier

Ich wünsche dir viel Freude damit!

Ganz herzliche Grüße
Deine Christiane

Bildquelle: Canva

Hinterlasse einen Kommentar