fbpx

Leichtigkeit und Freude im Alltag

Wie du ganz einfach mehr Leichtigkeit und Freude in deinen Alltag bringst

Kennst du das? Der Alltag hat dich voll im Griff, du bist von morgens bis abends in Aktion, der Job, der Partner, die Familie, der Sport, der Haushalt – alles fordert dich bis zum Höchstmaß.

Und was ist mit dir?

Du möchtest allem gerecht werden und einen sehr hohen Anspruch an dich selbst hast du ja sowieso – es soll ja schließlich alles perfekt sein, du bekommst ja schließlich „alles unter einen Hut“. Erst dann bist du mit dir zufrieden. Wie ist es dann nachts? Kommst du zur Ruhe, kannst du durchschlafen? Oder kreisen tausend Gedanken in deinem Kopf, was du heute wieder alles nicht geschafft hast bzw. was du morgen dann aber unbedingt noch dringend erledigen musst!

Dieses hohe Anspruchsdenken an dich selbst kann im Laufe der Zeit wirklich super anstrengend sein und vor allen Dingen zu drastischen Einschränkungen führen. Du hast wahnsinnige Kopfschmerzen, wenn nicht sogar Migräne, du bist total verspannt, du bist schlecht gelaunt, der Job macht sowieso schon lange keinen Spaß mehr und und und…

Genau, irgendwann leidet deine komplette Lebensqualität darunter und du kannst einfach nicht mehr abschalten und dich an nichts mehr erfreuen. Da hilft noch nicht mal mehr der lang ersehnte Urlaub, der ja sowieso immer viel zu schnell vorbei ist, der Physiotherapeut, der herrliche Spaziergang in der Natur oder ein schönes Essen mit einem leckeren Glas Wein.

Ja, wenn du das über Jahre so praktizierst meldet sich dein Körper wie oben schon beschrieben. Dein Körper und dein Geist können sich nicht mehr erholen und sind schon lange nicht mehr in der Balance. Wie machst du dann weiter?

Genau, bei Kopfschmerzen nimmst du eine Tablette oder zwei oder drei und dann geht es schon irgendwie weiter – es muss ja. Dann ist es für den Moment oder für einige Zeit wieder alles ganz okay, du funktionierst eben. Und ganz ehrlich, irgendwann hilft gar nichts mehr, der Urlaub schon lange nicht mehr, genauso wie das bereits am Montag lang ersehnte Wochenende, das dann …schwupps… auch schon wieder rum ist.

Ist das noch Lebensqualität?

Leichtigkeit und Freude spürst du schon lange nicht mehr, es ist nur noch ein Funktionieren, mehr nicht. Wie gehst du mit dir selbst um? Was tust du dir an? Wieso lässt du es überhaupt so weit kommen? Du hast doch nur das EINE Leben!

Die große Frage ist: Wer hat es denn in der Hand und wer kann es ändern? So ist es – nur DU!

Dabei ist es eigentlich doch gar nicht so schwer sich regelmäßig, und das ist wichtig „regelmäßig“ „Zeit für mich“ einzuplanen.
Die Frage ist, möchtest du wirklich etwas verändern? Wenn ja, herzlichen Glückwunsch!
Es ist nur eine klare Entscheidung, es zu tun. Ganz klar, noch dazu regelmäßig und ein Bewusstmachen was kann passieren, wenn ich es nicht für mich tue. Oft denkst du vielleicht „oh, das ist schon alles nicht so schlimm, irgendwie kriege ich das hin, es hat bisher ja immer hingehauen“, in Wirklichkeit ist es jedoch noch viel schlimmer, wenn du dir keine Freiräume nimmst.
Du benötigst eine klare Entscheidung was du nicht mehr möchtest und so änderst du Schritt für Schritt deine Gewohnheiten.
Und der zweite wichtige Punkt ist, setze dich damit nicht unter Druck!
Denn Entspannung ist so einfach: Bei allem das dir Freude bereitet und du gerne tust kannst du entspannen – z.B. ein schönes Buch lesen, ein Spaziergang in der Natur, einen Entspannungskurs besuchen oder eben auch eine Wohlfühlbehandlung genießen.
Gönne es dir so oft es dir irgendwie möglich ist. „Zeit für mich“ die Auszeit vom Alltag, Seele baumeln lassen, Entschleunigung, Genießen. Du wirst sehen wie sich dadurch alles in deinem Leben verändert.
Die Lebensqualität nimmt zu, du hast mehr Spaß an den Dingen und du siehst wieder die schönen Seiten des Lebens, du nimmst sie wieder wahr.

Hier meine fünf besten Tipps für deinen entspannten Alltag:

  • Jeden Tag ein paar Minuten „Zeit für mich“ einplanen: Einfach mal „Innehalten“. Setze dich einige Minuten ruhig hin und atme ein paar Mal tief ein und aus
  • Jede Woche eine feste „Zeit für mich“ von ca. ein bis zwei Stunden einplanen: Tue worauf du richtig Lust hast und was dir Freude bereitet. Das kann ein Spaziergang sein, ein tolles Buch lesen, Treffen mit Freunden
  • Jeden Monat einen halben Tag „Zeit für mich“ einplanen: Eine ausgiebige Relaxzeit bei einem Theaterbesuch, ein leckeres Abendessen, oder bei einer ausgiebigen tief entspannenden Wohlfühlbehandlung
  • Umgib dich mit schönen Dingen, z.B. mit herrlichen Blumen: Das macht gute Laune
  • Sei abends dankbar für die schönen Dinge, die du heute erleben durftest: Dankbarkeit lenkt die Gedanken auf die tollen Dinge im Leben und vermehrt die positive Energie

 

Und es gibt noch unzählige Möglichkeiten mehr wie du es dir gut gehen lassen kannst. Wichtig ist, dass du es tust und im Laufe der Zeit wirst du sehen wie sich dein Alltag zum Positiven wendet.

Plane dir deine „Zeit für mich“ wirklich ein und trage sie in deinen Kalender ein. Denn die Gefahr ist groß, dass du diese sonst vergisst und alles andere wieder wichtiger ist.

Wie sieht nun dein neuer Entspannungsplan aus? Wann hast du deine Freiräume in deinem Kalender stehen?

Ich wünsche dir viel Spaß und Leichtigkeit in deinem Alltag!

Und wenn du Lust hast und mehr Anregungen von mir haben möchtest, dann abonniere doch meine Facebook Seite: >> www.facebook.com/innenwelt.de.

Ganz herzliche Grüße
Deine Christiane

Comments (2)

Da hast du absolut recht. Man sollte öfters mal an sich denken und tun was einem das Herz sagt. Das hält dich Jung und du fühlst dich frei. Ich kann dies sahen denn du kennst mich und meine Einstellung ich genieße jeden Tag. Gruß Klaus.

Klaus, danke für dein Feedback. Weiterhin viel Freude bei allem was du tust! Liebe Grüße Christiane

Hinterlasse einen Kommentar